Gesangverein "Liederkranz"

Engelsbrand 1862 e.V.

2018

Bericht Pforzheimer Zeitung unter Region; 18.12.2018 

Weihnachtliche Gänsehaut

  • Chor Sound Inside begeistert mit 19 Kindern der Kita Naseweis.
  • Weihnachtskonzert in der Antoniuskirche Engelsbrand. 

YVONNE DAST-KUNADT  ENGELSBRAND

Die 19 Weihnachtswichtel der Engelsbrander Kindertagesstätte Nasewels, 16 Sänger des Engelsbrander Chors Sound Inside, Bianca Bachmann von der Musikschule Neuenbürg und der klassische Komponist Bernd Philippsen haben am dritten Advent in der Antoniuskirche in Engelsbrand erstmals gemeinsam ein Weihnachtskonzert gegeben.

In der festlich geschmückten Kirche durften die Zuhörer bei Kerzenschein und Tannenduft einem Chor lauschen, der Lieder wie ,,Leise rieselt der Schnee”, „Rudolph the red nosed reindeer” oder „In dulci jubilo” unter Leitung von Philippsen mit viel Freude am Gesang mehrstimmig interpretierte und das Publikum mitriss. Insbesondere junge Zuhörer, die ihre Geschwister zum Auftritt begleiteten, summten fröhlich mit oder standen staunend im Mittelgang der Kirche.

Aber auch die Auftritte der Naseweis-Kinder waren besonders weihnachtlich. Mit weißen Tüchern ließen sie es mal im vorderen Teil des Kirchenschiffs beim Schneeflockentanz schneien, mal backten sie mit Kochmützen auf dem Kopf für das Publikum imaginäre Weihnachtsplätzchen und ein anderes Mal ließen sie zu ,,Blinke, blinke” als Weihnachtswichtel gekleidet die dunkle Antoniuskirche mit Taschenlampen erleuchten. Mit dem Lied ,,Singen wir im Schein der Kerzen” erreichten die hellen Kinderstimmen jedes anwesende Herz. Für große Begeisterung sorgten auch zwei selbst geschriebene Kinderstücke des Engelsbrander Komponisten. „Die habe ich einst für meine Tochter komponiert, die inzwischen über 30 Jahre alt ist und damals mit der Blockflöte angefangen hat zu musizieren”, erzählte Philippsen und begleitete Bianca Bachmann, die die Blockflöte spielte, am Cembalo.

Schließlich sangen beim großen Konzertfinale alle Teilnehmer gemeinsam das Lied ,,Weihnachtsfreude” und forderten das Publikum auf, dritte Strophe gemeinsam zu singen, was für weihnachtliche Gänsehaut sorgte.

Sonntag, 16. Dezember
Weihnachtskonzert

Wie schon vorangekündigt, wird unser diesjähriges Weihnachtskonzert am 16. Dezember 2018 um 16 Uhr in der Antoniuskirche in Engelsbrand zusammen mit dem Kindergarten Engelsbrand stattfinden.

Die Kinder der Kita Naseweis haben unter der Leitung von Frau Bachmann von der Jugendmusikschule Neuenbürg ein weihnachtliches Programm vorbereitet, auf das wir schon sehr gespannt sind. Mit bekannten und neuen Liedern trägt  der Chor „Sound Inside“ unter der Leitung von Bernd Philippsen zur Weihnachtsstimmung bei.
Der Eintritt ist frei. Eine Spende nehmen wir gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Dorfweihnacht 01.12.2018

Wir waren da und das war gut so. „Wein und Brödle“ war wieder ein Erfolg, nicht zuletzt durch die leckeren Schnittchen und den guten Rosswager Wein. Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön  an alle Helfer, ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Besucher, die das gemütliche Beisammensein sichtlich genossen.
Der Chor „Sound Inside“ unter der Leitung von Bernd Philippsen gab in der evangelischen Antoniuskirche in Engelsbrand eine kleine Kostprobe seines Könnens. Auch hier ein herzliches Danke an die Zuhörer.

Samstag, 1. Dezember

Dorfweihnacht

Geselliges Beisammensein im „Brödle – Stadl“.Wir sind auch wieder dabei, weil es das letzte Mal so schön war!

Am 01. Dezember 2018 nehmen wir mit unserem Stand „Wein und Brödle“ zum zweiten Mal an der diesjährigen Dorfweihnacht teil. Es erwarten Sie leckere Aufstriche und der gute Rosswager Rotwein.
Im Rahmen dessen möchte der Liederkranz Engelsbrand unter der Leitung von Bernd Philippsen um 18 Uhr in der Antoniuskirche Engelsbrand Ihnen einige Lieder - teilweise aus dem Repertoire des unten angekündigten Weihnachtskonzerts - zum Besten geben.
Über zahlreiche Besucher würden wir uns freuen.

Hüttenfeier 24.11.2018

Ausflug nach Freudenstadt am 6. Oktober 2018

Die Sängerinnen und Sänger vom Liederkranz Engelsbrand unternahmen bei herrlichem Spätsommerwetter einen Ausflug nach Freudenstadt. 
Gut gelaunt ging es am Morgen um 9 Uhr  mit einem Bus der Firma Eberhard auf der B294 in den nahe gelegenen Schwarzwald. Vom flächenmäßig größten Marktplatz  Deutschlands unternahm  die Gruppe eine gemütliche Wanderung durch schöne Wiesen und Tannenwälder zur "Berghütte Lauterbad". Nach einem kleinen Anstieg erreichten wir den Herzog Friedrich Turm. Fast alle Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen den Turm zu besteigen von wo aus sie einen herrlichen Rundblick über Freudenstadt und Schwarzwaldhöhen bis hin zur Schwäbischen Alb genießen konnten. Am Fuße des Turms befindet sich der Freudenstädter Duftrosengarten. Etliche Rosenblüten verströmten in der noch warmen Oktobersonne einen herrlichen Duft.
Nach gemütlicher Wegstrecke mit Zwischenrast in der Logenhütte erreichten die hungrigen Wanderer die "Berghütte Lauterbad". Sowohl die Lage mit der herrlichen Sonnenterrasse, als auch das kulinarische Angebot hatte für jeden Geschmack etwas dabei und lies keine Wünsche offen.  Nach einem ausgiebigen Aufenthalt ging der Rückweg durch den Wald wieder zurück nach Freudenstadt. 

Dort bot der Marktplatz mit seinen Straßencafés bei herrlichem Wetter ausgiebig Zeit um sich aufzuhalten und die vielen Läden unter den Arkaden luden zum Bummeln ein. Etliche betraten auch die Kirche am Marktplatz, die für den Erntedank Gottesdienst  schön geschmückt war. 

Wohlbehalten brachte der Fahrer der Firma Eberhard die Ausflügler bei immer noch strahlendem Sonnenschein am Abend nach Engelsbrand zurück. 
Margit Döther 

30.09.2018

Rouladensause mit Klaus – ein voller Erfolg
Wer am Sonntag, den 30.9.2018 nicht dabei war, hat echt was verpasst. Schon um 11:00 Uhr kamen die ersten Gäste nach Salmbach in den Bürgersaal und nach kurzer Zeit strömten die Besucher so zahlreich, dass zusätzliche Tische aufgestellt werden mussten.Während des Essens sorgte Klaus Schöttle schon für super Stimmung, danach erfreute der Liederkranz Engelsbrand unter der Leitung von Bernd Philippsen mit seinen Liedern das Publikum. Bei Kaffee und Kuchen und musikalischem Ausklang mit Klaus wurde sogar getanzt. Danke Klaus, für deinen Einsatz! Danke an alle Helfer, danke auch an die Helfer des Musikvereins und ein ganz besonderer Dank geht an die zahlreichen Besucher, ohne die solch ein Tag nicht möglich wäre. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal.
Ihr Liederkranz Engelsbrand
(Bericht Gabi Hofsäß)

Rouladensause

Sonntag, 30. September

Bürgersaal in Salmbach

11 Uhr  Veranstaltung mit Bewirtung

Die Küche bleibt kalt!
Rouladensause mit Klaus.

Wo gibt es das denn? Natürlich beim Liederkranz Engelsbrand.

Am 30.9.2018 wollen die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes Engelsbrand unter der Leitung ihres Dirigenten Bernd Philippsen im Bürgersaal in Salmbach  mit einigen Liedbeiträgen für Ihre Unterhaltung sorgen.

Als Highlight  trägt unser allseits beliebter Musiker Klaus Schöttle mit seinem Akkordeon wie gewohnt zur guten Stimmung bei.

Auch ans leibliche Wohl ist gedacht: Es gibt Rouladen, Spätzle und Soß` und ein Salatbuffet. Für Kuchen und Kaffee wird auch gesorgt.

Fehlen nur noch die Besucher.

Also Termin vormerken und gute Laune mitbringen! Wir sehen uns hoffentlich zahlreich am 30.9.2018 um 11:00 Uhr im Bürgersaal in Salmbach.
Wer nicht kommt, hat etwas verpasst!

Ihr Liederkranz Engelsbrand

Muttertagsfrühstück 2018 – eine gelungene Sache

Anlässlich des Muttertages veranstalteten der Chor „Sound Inside“ vom Liederkranz Engelsbrand und das Blasorchester des Musikvereins Engelsbrand gemeinsam das diesjährige Muttertagsfrühstück in der Kulturhalle im Ortsteil Grunbach.

Die musikalische Einleitung gestaltete das Klarinettenensemble mit Hannah Schenkel, Rebecca Lange, Kathrin Beffert und Bonnie Wittmann mit zwei Beiträgen: „Bella`s Lullaby“ und „City of Stars.“ Anschließend begrüßte der Vorstand des MVE Herr Dieter Wittmann die Gäste und eröffnete das reichhaltig bestückte Buffet. Jung und Alt konnte sich zuerst mit den leckeren Speisen und Getränken stärken.
Der Chor „Sound Inside“ unter der Leitung von Bernd Philippsen sang als Eingangslied „What a wonderful world“ und erfreute danach die Zuhörer mit den Liedern „Take me home country roads“, „Ich wollte nie erwachsen sein“, “I get around“ und „Those were the days“. Die Moderation hatte Margit Döther.
Bernd Philippsen brillierte am Klavier mit seiner Komposition“Scherzo 760“ in E-Dur.
Es folgte der 2. Liedblock vom Chor Inside: „Alles nur geklaut“, „Splish, Splash“, „über 7 Brücken“ und zuletzt bildete das fetzige Stück „Rock around the Clock“ den Abschluss. Die Zuhörer belohnten den Chor mit anhaltendem Applaus.
Danach gab es eine zweite Frühstückspause, in der alle noch einmal nach Herzenslust schlemmen konnten.
Den Abschluss bildete das Blasorchester unter der Leitung von Melanie Kurz. Die Stücke „Easy Pop Suite“, „Heal the world“, „I`m a believer“ und „Over the rainbow“ wurden von Hannah Schenkel angesagt. Der Forderung des Publikums nach einer Zugabe kamen die Musiker gerne nach.
Unser besonderer Dank geht an alle, die zum Gelingen dieses Tages beitrugen, vor allem bedanken wir uns bei den Helfern des MVE, die uns tatkräftig unterstützten. Last not least gilt unser Dank den Besuchern, die dieses Mal leider nicht so zahlreich waren wie in den vergangenen Jahren.
Danke nochmals und bis zum nächsten Mal!
Ihr Chor Inside 
(Bericht Gabi Hofsäß)

Sonntag, 13.Mai 2018

Alte Turnhalle Grunbach

Einlass 10:00 Uhr

Musikalisches Muttertagsfrühstück

Preise (incl. Frühstück):

Erwachsene 10 €

Kinder, Musiker und Sänger 7 €

Mitwirkende:

Blasorchester und Ensembles des MVE 

Musikalische Leitung: Melanie Kurz

Chor "Sound Inside"

Musikalische Leitung: Bernd Philippsen

Bericht Pforzheimer Zeitung 30.04.2018

Erwin Haller zum Ehrenvorsitzenden gekürt

Stehende Ovationen gab es bei der Hauptversammlung vom Liederkranz Engelsbrand für das ausgeschiedene Vorstandsmitglied Erwin Haller, als ihn Vorstandsmitglied Wolfgang Kusterer zum Ehrenvorsitzenden ernannte. Kusterer blickte auf seine langjährige Tätigkeit zurück. Aktiv seit 1970, Sänger im gemischten Chor und „Sound Inside“, ununterbrochen in der Verwaltung ab 1971 und seit 1988 im Vorstandsgremium und gleichzeitig Schriftführer. Auch als Bariton-Solist, Musiker, Humorist oder Moderator trug Erwin Haller zum Gelingen der Veranstaltungen bei.
Er erhielt eine Urkunde und ein Geschenk. Ein Dankeschön auch an die ausgeschiedenen Beisitzer Gudrun Haller und Bruno Fenchel. Gudrun Haller singt seit 1977 und war seit 2009 in der Verwaltung. Bruno Fenchel ist seit über 48 Jahre aktiv und seit 1985 in der Verwaltung. In musikalischer Hinsicht war es ein erfolgreiches Jahr, finanziell gab es aber ein leichtes Minus. Das war aus den Berichten von Margit Döther und Kassier Wolfgang Kusterer zu hören. 29 Frauen und sieben Männer singen beim Liederkranz. Elf Aktive aus der Region verstärken die Chöre

Viele Lobesworte gab es von Chorleiter Bernd Philippsen für den Chor, der bereit ist, auch schwierige Werke seiner Kompositionen aufzuführen. Nach dem Ausscheiden von Vorstandsmitglied Erwin Haller und der Beisitzer Gudrun Haller und Bruno Fenchel waren Neuwahlen erforderlich. Da viele bereit waren, konnten in einem gemeinsamen Wahlgang alle Beisitzer einstimmig gewählt werden: Gabriele Hofsäss, Bernhard Hirth, Reinhilde Bastian, Sigrid Will, Anja Philippsen, Marina Schöttle und Erika Schmidt. Die Verwaltung wird vervollständigt durch Vorstand Wolfgang Kusterer, Margit Döther und Ute Schempf. Kassenprüfer bleiben Andrea Ölke und Angela Mittmann.